Joseph Roth - Über das Reisen

Literarische Sommerfrische

Mit Karl Markovics

„Amarcord“:
Sebastian Gürtler - Violine
Michael Williams - Violoncello
Gerhard Muthspiel - Kontrabass
Tommaso Huber - Akkordeon

Kultur.Sommer.Semmering

„Alles, was ich besitze, sind drei Koffer.“ Dieser Ausspruch Joseph Roths charakterisiert ihn wie kaum ein anderer als das, was er Zeit seines Lebens war: ein Getriebener. 1913 kommt der Neunzehnjährige aus Lemberg in Galizien zum Studium nach Wien. 1939 stirbt Joseph Roth im Pariser Exil. Dazwischen liegt ein rast- und ruheloses Leben als Dichter, Schriftsteller, Journalist und ewiger Chronist seiner Zeit, das ihn - stets beobachtend und schreibend - quer durch Europa führt.

Im Jahr des 80. Todestages von Joseph Roth entwirft Karl Markovics inmitten der atemberaubenden Architektur des geschichtsträchtigen Südbahnhotels ein ebenso amüsantes wie feinsinniges literarisches Portrait des lebenslang reisenden Literaten. Das Publikum begibt sich gemeinsam mit dem Feuilletonisten in überfüllte und verrauchte Zugabteile, anarchistisch anmutende Bahnhöfe und folgt ihm mitten in sein Zuhause: das Hotel.

Mit dem Ensemble „Amarcord“ stehen Karl Markovics auf seiner unterhaltsamen literarischen Odyssee durch Joseph Roths Texte rund um das Abfahren, das Ankommen und das Dasein vier kongeniale musikalische Mitreisende zur Seite.


Menu à la Belle Époque:
Genießen Sie als Ouvertüre zur Literarischen Sommerfrische einen Aperitiv auf der obersten Dachterrasse des Südbahnhotels und lassen Sie den Abend mit einem opulenten Menu à la Belle Époque im prunkvollen Festsaal lukullisch ausklingen.


Datum:

Samstag, 17. August 2019

Uhrzeit:

15:30 Uhr

Ort:

Südbahnhotel

Preis(e):

€ 34/45/56 (31/41/51)


Kartenbestellung