Thomas Mann - Der Tod in Venedig

Mit Cornelius Obonya

Kultur.Sommer.Semmering

»Aber im gleichen Augenblick fühlte er, wie der lässige Gruß vor der Wahrheit seines Herzens hinsank und verstummte, - fühlte die Begeisterung seines Blutes, die Freude, den Schmerz seiner Seele und erkannte, daß ihm um Tadzios willen der Abschied so schwer geworden war.«

Über Venedig lastet die Schwüle des Sommers, salzige Seeluft und heißer südlicher Wind streichen über den Strand: Eine unerklärliche Reiselust treibt den erfolgreichen Schriftsteller Gustav Aschenbach an die Küste der Adria. Durch die Bekanntschaft mit dem polnischen Jüngling Tadzio erlebt der alternde Aschenbach dort noch einmal ein Aufbäumen der Leidenschaft und der erotischen Sehnsucht. Doch während sich der Künstler im Rausch der Gefühle zunehmend selbst entwürdigt, brauen sich bereits unheilvolle Schatten in der schweren Sommerhitze Venedigs zusammen.

Thomas Manns berühmte Novelle erzählt die Tragödie eines alternden Schriftstellers, der in einer späten Gefühlswallung der Liebe einem jungen Knaben verfällt. Mit eindrücklicher Erzählkunst entführt Burgschauspieler Cornelius Obonya auf eine Reise in das sommerliche Venedig der Jahrhundertwende, ein Venedig der romantischen Leidenschaft, aber auch der Décadence und des Verfalls.


Datum:

Mittwoch, 17. August

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

Kulturpavillon

Preis(e):

€ 39/51/63 (35/46/57)


Kartenbestellung