Der Kultur.Sommer.Semmering 2018

Downloads

Presseaussendung Logo

Pressefotos KünstlerInnen 2018

Pressefotos Kurhaus Semmering

Pressefotos Südbahnhotel

Sonstige Pressefotos / Logo

Fotos frei zur Nutzung mit Namensnennung der Fotografin / des Fotografen

Pressetext

Mit dem Kurhaus Semmering sowie dem legendären Südbahnhotel werden vom 30. Juni bis zum 2. September 2018 in über 60 Veranstaltungen zwei der schönsten Prachtbauten am Semmering bespielt. Neben einem prominent besetzten Jahrhundertwende-Lese-Zyklus im Südbahnhotel umfasst das Programm im malerischen Kurhaus Semmering Klassik, Jazz, Chanson und Wiener Lied ebenso wie Kleinkunst, zahlreiche Literaturprogramme und eine historisch inspirierte Uraufführung.

Vom 30. Juni bis zum 2. September 2018 werden beim Kultur.Sommer.Semmering mit dem Kurhaus Semmering und dem legendären Südbahnhotel gleich zwei architektonische Juwele der UNESCO-Weltkulturerbe-Region Semmering aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt. Mit KünstlerInnen wie etwa Birgit Minichmayr, Claus Peymann, Maria Bill, Peter Simonischek, Angelika Kirchschlager, Fritz Karl, Maria Happel oder Roland Neuwirth kann man dabei neben unzähligen neuen Gesichtern so manchen prominenten Gast beinahe schon zur Familie des Festivals zählen. In einem Reigen aus Lesungen, Kabarett, Theater, Klassik, Jazz, Klezmer, neuer Volksmusik und Chanson avanciert der Kultur.Sommer.Semmering auch in der nunmehr vierten Spielzeit unter der Intendanz von Florian Krumpöck zu einem kulturellen Wegbereiter am Zauberberg.

„Es ist uns eine unbeschreiblich große Freude, dass es gelungen ist, mit dem legendären Südbahnhotel ein über Jahre hinweg leerstehendes architektonisches Juwel am Semmering wieder als eindrucksvolle Spielstätte gewinnen zu können.", so Intendant Florian Krumpöck begeistert und voller Vorfreude auf den Sommer 2018.

„Literarische Sommerfrische“ und ein „Menu à la Belle Époque“ im Südbahnhotel

Um die Sensation der Öffnung des Südbahnhotels gebührend zu zelebrieren, präsentiert die Kunsthistorikerin und Autorin Désirée Vasko-Juhász zu Festivalbeginn die Neuauflage ihres Buches "Die Südbahn. Ihre Kurorte und Hotels". Der Lesezyklus "Literarische Sommerfrische" soll in Folge die einst selbst im Südbahnhotel auf Sommerfrische weilenden Autoren der Jahrhundertwende an ebendiesem Ort wieder zu Wort kommen lassen. Mit Texten von berühmten ehemaligen Hotelgästen wie Arthur Schnitzler, Karl Kraus, Alfred Polgar oder Stefan Zweig steht das Südbahnhotel im Sommer 2018 ganz im Zeichen der "Literarischen Sommerfrische". Einige der derzeit bedeutendsten Darstellerinnen und Darsteller des deutschsprachigen Raumes wie etwa Karl Markovics, Gerti Drassl, Michael Maertens, Elisabeth Orth, Herbert Föttinger, Sandra Cervik oder Karl Merkatz, haben für den Zyklus eigens Texte ihrer Lieblingsautoren ausgewählt und nehmen das Publikum im malerischen Waldhofsaal mit auf eine nostalgische literarische Zeitreise. Zum atmosphärischen Ausklang bietet das dekadente Jahrhundertwende-Dinner "Menu à la Belle Époque" im prunkvollen Festsaal des Südbahnhotels eine kulinarisch-historische Spurensuche für alle Sinne und lässt das Publikum mit erlesener Weinbegleitung und musikalischem Amüsement vollends in die Welt des Fin de Siècle eintauchen.

Das Kurhaus Semmering – „Im Zeichen der Vielfalt“ & eine Erstaufführung mit Claus Peymann

Auch das Kurhaus Semmering fungiert im Festivalsommer 2018 wieder als malerische Bühne für ein breit gefächertes Kulturprogramm. Dabei stehen Lesungen prominenter Schauspielerinnen und Schauspieler ebenso auf dem Programm, wie Konzerte zahlreicher Musikerinnen und Musiker der verschiedensten Genres, von Jazz, Klassik, Klezmer und Chanson bis hin zu Weltmusik, Wiener Lied und komplett neu gedachter Volksmusik. Arrivierte Stars wie Elisabeth Leonskaja, Alfred Dorfer, Maria Köstlinger, Fritz Karl, oder Stermann & Grissemann finden sich im außergewöhnlichen Ambiente des Kurhauses neben jungen Ausnahmetalenten wie "Federspiel" ein. Darüber hinaus werden literarische Führungen durch das geschichtsträchtige Kurhaus ebenso angeboten, wie eine Reihe von Künstlergesprächen, welche die Barriere zwischen Bühne und Publikum im kleinen Höhenluft-Kurort ein wenig zum Schmelzen bringen sollen.

Als besonderen Höhepunkt wird Theaterlegende Claus Peymann in einem Zyklus von zwei Abenden sämtliche neun Kapitel aus Thomas Bernhards autobiographischen Texten "Meine Preise" im nostalgischen Ambiente des Kurhauses Semmering erstmals rezitierend auf die Bühne bringen. Aber auch der großangelegte Zyklus "Eine Pilgerfahrt zu Beethoven", bei dem die 32 Klaviersonaten des Bonner Meisters mit jeweils einem prominenten Schauspieler an der Seite von Pianist und Intendant Florian Krumpöck zum Klingen gebracht werden, geht heuer in die zweite Saison. Eine große Freude ist es dem Festival zudem, dass Roland Neuwirth nach seinem endgültigen Bühnenabschied mit den Extremschrammeln bei einem exklusiven neuen Programm mit dem radio.string.quartet.vienna im Kurhaus Semmering erstmals wieder auf der Bühne zu erleben sein wird.

„Sonntags 1918“ – Eine Eigenproduktion des Kultur.Sommer.Semmering

Die Uraufführung aus der Feder von Michaela Ronzoni versetzt das Publikum schließlich in den Sommer 1918 und begleitet inmitten der politischen Wirren des 1. Weltkrieges zwei Paare im beschaulichen Kurhaus Semmering durch eine nicht weniger turbulente Zeit. Denn so wie die Donaumonarchie ihrem unvermeidbaren Ende entgegentaumelt, steht auch im Leben der vier Protagonisten eine schicksalhafte Wende bevor. In der Inszenierung des Regisseurs Klaus Rohrmoser durchwandert das Publikum mehrere Etagen des Kurhauses Semmering bei dieser aufwühlenden Reise in die Geschehnisse vor 100 Jahren.


Weitere Informationen

Kartenverkauf
Tourismusbüro Semmering
Hochstraße 1,
2680 Semmering
Tel.: 02664 20 025
Fax: 02664 20029
tourismus@semmering.gv.at

Online Buchungen unter:
www.kultursommer-semmering.at
Kartenpreise ab 12 Euro

Ansprechpartnerin für Rückfragen
Mag. Nina Sengstschmid
Mail.: nina.sengstschmid@gmx.at
Tel.: +43/ 699 1253 1530


Pressearchiv

Pressespiegel 2017 Pressespiegel 2016 Pressespiegel 2015 Pressespiegel 2014 Pressespiegel 2013 Pressespiegel 2011